Was sind Hundeschuhe?

Auch Hunde brauchen Schuhe. Die Hundeschuhe schützen die Pfoten des Hundes vor Schutz, Kälte und Verletzungen. Sie werden über die Pfoten des Hundes gestreift und haben den selben Zweck wie beim Menschen.

Anforderungen an gute Hundeschuhe

Die Hundeschuhe müssen natürlich genau passen, um Druckstellen zu vermeiden, da die Hunde sogenannte Wolfskrallen besitzen, die sich an der inneren Seite der Vorderpfoten befinden können diese in Hundeschuhen eingezwängt oder abgedrückt werden. Bei einem Hundeschuhe Test hat man herausgefunden, dass dies zu Entzündungen führen kann, deshalb müssen die Schuhe ausreichend Platz bieten, um das Ausbreiten der Pfoten zu ermöglichen.
Die Schuhe sollten außerdem aus einem atmungsaktiven Material hergestellt sein, da durch die Schweißdrüsen an den Pfoten bei längerem Tragen der Hundeschuhe Feuchtigkeit bilden.

Einsatzgebiet von Hundeschuhen

Da Hunde ja ein ständiger Begleiter der Menschen ist, wird er natürlich auch gerne zu allen Aktivitäten mitgenommen. Hundeschuhe kommen meist dann zum Einsatz, wenn die Besitzer auf lange Wanderungen unternehmen, vor allen Dingen bei Eis und Schnee oder lange Strecken in die Berge, denn auch die Pfoten des Hundes können, obwohl sie einen natürlichen Schutz haben, überbeansprucht werden. Im Winter bieten die Hundeschuhe einen guten Schutz gegen Eis, Kälte und auch Streusalz. Auch zerbrochene Glasscherben sind immer wieder die Ursache bei Schnittverletzungen von Hundepfoten. Durch einen Hundeschuhe Test konnte man die Wirksamkeit bei diesen Bedingungen bestätigen.
Bei verletzten Pfoten ist es sinnvoll, um den Schutz zu erhöhen, Hundeschuhe über den Verband anzuziehen, um ein Einnässen oder Durchlaufen des Verbandes zu verhindern und anschließend nach der Heilung die Pfote bis zur endgültigen Heilung zu vor Schmutz und Druck zu schützen.
Manche Hunde reagieren auch allergisch gegen Grasmilben. Einen Ausbruch der Allergie kann ebenfalls durch das Tragen von Hundeschuhen verhindert werden.
Polizei- und Rettungshunde tragen meist bei ihren Einsätzen Hundeschuhe, um Verletzungen zu vermeiden, ebenso kommen Hundeschuhe beim Ausdauersport, Wanderungen, langen Spaziergängen oder auch bei Fahrradtouren mit Hunden zum Einsatz.

Welche Hersteller von Hundeschuhen gibt es?

Empfehlenswerte Marken:

  • Ruffwear: hochwertige, langlebige, wasserdichte Hundeschuhe
  • Sabro: hochwertige, langlebige,Hundeschuhe und atmungsaktive Anti-Rutsch-Socken
  • Neopawa: atmungsaktive Sommerschuhe, Neopren-Winterstiefel
  • Pawtrexx: für Hunde mit länglichen Pfoten
  • Trixie
  • Kerbl
  • Karlie Flamingo
  • Pawz
  • EQdog

Welche Neuerungen gibt es im Bereich von Hundeschuhen

Immer wieder gibt es Erneuerungen von Hundeschuhen, vor allen Dingen die Marke Ruffwars hat sich beim Hundeschuhe Test hervorgetan, was Erneuerungen betrifft.
Das Obermaterial von Hundeschuhen ähnelt immer mehr, den der Menschen und eine Hochleistungssohle aus Membran.

Einsatzgebiete der Hundeschuhe

Es gibt viele Situationen, in denen Hundeschuhe zum Einsatz kommen können. Vor allen Dingen im Winter macht es Sinn, die Hundepfoten vor Kälte, Eis und Schnee zu schützen. Oft bilden sich Eisklumpen zwischen den Zehen der Hunde und können zu Erfrierungen führen, Hundeschuhe schützen die Vierbeiner ausgezeichnet vor diesen Gefahren.
Bei Rettungsaktionen werden Diensthunde oder Rettungshunde eingesetzt. An solchen gefährlichen Orten, wie z. B. nach einem Erdbeben liegen oftmals spitze Gegenstände, über die die Hunde laufen müssen. Auch Lawinenhunde sind stundenlanger Kälte ausgesetzt. Dort kommen Hundeschuhe ebenfalls zum Einsatz.
Ältere Hunde haben oft Schwierigkeiten mit glatten Böden. Um ihnen das Laufen und Aufstehen zu erleichtern, helfen Hundeschuhe. Verletzte Pfoten bekommen durch Hundeschuhe den Schutz, den Sie benötigen, bis die Verletzung vollständig abgeheilt ist.

Vorteile beim Kauf von Hundeschuhen im Internet

Im Internet finden Sie eine große Anzahl an Haustiershops die Hundeschuhe anbieten. Der Vorteil die Schuhe im Internet zu kaufen liegt an vielen Faktoren.
Sie können sich in Ruhe durchlesen, welches Material Sie kaufen wollen, für welchen Zweck der Schuh dienen soll. Sie können Preise vergleichen und vor allen Dingen auch Kundenrezessionen lesen, die bereits Erfahrungen mit den Schuhen gemacht haben.
Sie haben eine viel größere Auswahl, als in einem Tierzubehörgeschäft nach Schuhen zu suchen, die eventuell gar nicht Ihren Kriterien entsprechen. Eventuell haben die Geschäfte vor Ort auch nicht die richtige Größe für Ihren Hund vor Ort und müssen diesen erst bestellen, was es für Sie bedeutet, dass Sie sich zweimal auf den Weg gemacht haben. Viel Zeit investiert und womöglich auch Benzingeld für den Weg ausgeben mussten.

Worauf muss ich beim Kauf von Hundeschuhen achten?

Natürlich ist es das Wichtigste, dass die Pfote des Hundes geschützt würde. Deswegen ist es sehr wichtig auf verschiedene Kriterien beim Kauf von Hundeschuhen zu achten.
Manchmal sind die Schuhe so eingepackt, dass es nicht gleich ersichtlich ist, dass dort 2 Paare enthalten sind, die dann eventuell, weil sie als sehr teuer empfunden werden, nicht gekauft werden, obwohl sie genau Ihren Anforderungen entsprechen würden.
Das Material ist ebenso ausschlaggebend für die Wahl der Schuhe, läuft Ihr Hund sehr viel draußen, sollte die Schuhe wasserdicht sein und bestenfalls aus Neoprenstoff oder Kautschuk bestehen. Sie sind nicht nur wasserdicht, sondern auch biegsam und können sich gut an die Pfote des Hundes anpassen.
Meshstoff ist dagegen atmungsaktiv und bei höheren Außentemperaturen zu empfehlen.
Wenn ihr Hund nur ab und zu Hundeschuhe tragen soll, kann man sich auch für Polyurethan als Material entscheiden, die sehr weich und stabil sind, allerdings fehlt ihnen die Atmungsaktivität.
Wenn Sie nur Hundeschuhe für den Innenbereich suchen, dann gibt es sogenannte Hundesocken, die das Ausrutschen auf Fliesen oder Parkettböden vermeiden sollen und aus Baumwolle gemacht werden.
Ein entscheidender Punkt, den man beim Kauf beachten sollte, ist die Verarbeitung, sind die Nähte gut gearbeitet die Teile des Schuhs sauber miteinander vernäht.
Natürlich müssen die Hundeschuhe dem Hund auch passen.
Dabei ist die Pfotenbreite wichtig. Am einfachsten ist es, wenn Sie bei Ihrem Hund zu Hause die Pfote messen, das macht man am Besten mit etwas Druck auf die Pfote, die auf einem Blatt Papier steht und die Umrisse von dieser aufgezeichnet werden. Natürlich haben die hinteren Pfoten nicht immer die gleiche Größe, wie die vorderen und Sie müssen deswegen eventuell zwei verschiedene Paare kaufen, wie oben schon erwähnt, müssen Sie auch darauf achten, ob nicht 2 Paar Schuhe in einem Paket enthalten sind.
Die Schuhe sollten rutschfest sitzen, damit Ihr Hund auch den nötigen Halt darin findet. Denn manchmal kann es passieren, dass Ihr Hund sich unbemerkt einen Schuh vom Fuß reißt, den Sie anschließend beim Spaziergang wieder finden müssen. Idealerweise haben die Schuhe deswegen einen Gummizug oder einen Klettverschluss.
Natürlich muss man auch immer auf den Preis achten, doch nicht alle billigeren Angebote weisen eine schlechtere Qualität auf. Es gibt einige Modelle, die man für ein paar Euro kaufen kann. Falls man natürlich sehr hohe Ansprüche und Extrawünsche an die Schuhe hat, muss man etwas tiefer in die Tasche greifen.

Social Share

Post Comment

Your email address will not be published.*